+49(0)2607/361 ortsgemeinde@dieblich.net

Einladung zu einer öffentlichen Sitzung des Ortsgemeinderates am Montag, dem11.02.2019

Ich lade herzlich ein zu einer öffentlichen Sitzung des Ortsgemeinderates am Montag, dem 11.02.2019 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal/Rathaus.                                                          

TOP 1: Einwohnerfragestunde

TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des Planungsauftrags für eine neue Kindertagesstätte

TOP 3: Informationen zum Kita-Neubau

TOP 4: Beratung und Beschlussfassung über den Ankauf eines Fahrzeugs für den gemeindlichen Bauhof

TOP 5: Beratung und Beschlussfassung über das weitere Vorgehen zur Aufstellung von B-Plänen für die „neuen Sportstätten und Dieblich-Ost, 2. Bauabschnitt“

TOP 6: Beratung und Beschlussfassung über die weitere Nutzung der gemeindeeigenen Grundstücke im Bereich der neuen Sportstätten

TOP 7: Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe eines Planungsauftrages für weitere Maßnahmen zur Umgestaltung des mittleren Friedhofsteils

TOP 8: Beratung und Beschlussfassung über das weitere Vorgehen bei der Neueinteilung des Marzy-Platzes nach Fertigstellung der Baumaßnahme

TOP 9: Bauvoranfragen/Bauanträge

  • Bauantrag zum Ausbau eines Konferenzraumes und Anbau eines Seminarraumes, Flur 10, Flurstück 406, Hauptstraße
  • Bauantrag zum Bau eines Einfamilienhauses, Flur 5, Flurstücke 60/8 und 60/9, Am Forsthaus
  • Anfrage zum Bau von 5 Wohnhäusern, Flur 18, Flurstück 198/13, Kondertal

TOP10: Mitteilungen der Verwaltung

Im Anschluss finden noch nicht öffentliche Beratungen statt.

Vertretung des Ortsbürgermeisters

Ab dem 14.02.2019 wird der Ortsbürgermeister bis auf weiteres durch den 1. Beigeordneten Raimund Röser vertreten. Die Abendsprechstunde mittwochs findet wie gewohnt in der Zeit von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr statt. Das Gemeindebüro ist dann von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet.

Räum- und Streupflicht an privaten Grundstücken

Nach den letzten Schneefällen hat man wieder deutlich gesehen, wie ernst es manche Einwohner mit der Pflicht zum Räumen und Streuen an ihren Grundstücken nehmen. Ich weise noch einmal dringend darauf hin, dass diese Räum- und Streupflicht für Alle gilt. Einige Anwohner hatten entlang ihrer Grundstücke geräumt und gestreut, andere sahen wohl, trotz Schneehöhen von fast 10 cm keinen Grund, hier tätig zu werden. Die Ortsgemeinde streut schon alle Zuwegungen zu Kita und Schule,  streut Bushaltestellen und die Fahrstraßen, an denen die Schulbusse und Linienbusse anfahren, auch bemühen wir uns, viel befahrene Steilstrecken  im Ort zu streuen, mehr geht nicht mehr. Ich bitte um Beachtung, dass Ansprüche an die Anwohner gestellt werden können, die bei einem Unfall nicht  geräumt hatten.         

A. Perscheid
Ortsbürgermeister